Wiederbesetzung der Pfarrstelle

Mit der Rückkehr von Pfarrer Albrecht Köstlin-Büürma nach Deutschland endet die Entsendung eines Pfarrers durch die EKD (Evangelische Kirche in Deutschland) auf die Pfarrstelle im Pfarramtsbereich Süd + West + Wales. Der zuständige Referent der EKD hatte seit Jahren darauf hingewiesen, dass die Besetzung dieser Pfarrstelle nicht im Interesse der EKD ist.

Daher hat die Synode durch Änderung ihrer Verfassung am 30. März 2019 die Möglichkeit geschaffen, Pfarrerinnen und Pfarrer ohne Mitwirkung der EKD anzustellen. Die Synode arbeitet nun mir den vier Gemeinden zusammen mit dem Ziel, die Pfarrstelle im Herbst 2020 selber zu besetzen. Bis zur Wiederbesetzung der Pfarrstelle organisieren die Gemeinden die Vertretung des Pfarrdienstes selbst.

Der PAB-Rat hat einen Wahlausschuss aus Vertreter*innen der vier Gemeinden und der Synode berufen. Dieser Ausschuss organisiert die Pfarrwahl, die durch die Mitglieder der vier Gemeinden erfolgt. Die vier Gemeinden sind durch Arnold Beckmann (Vertr. Gem. Wales, Vorsitz), Roger Southgate (Vertr. Gem. Suedwest-England), Georg Staab (Vertr. Gem. West-Midlands), und Anke Tabrah (Vertr. Gem. Sued-England) vertreten.

Die Stellenanzeige ist nun veröffentlicht. Weitere Informationen finden Sie auf einer Passwort-geschützten Seite. Bei Interesse oder Fragen wenden Sie sich bitte an den Vorsitzenden des Wahlausschusses, Arnold Beckmann, oder die Senior der Synode, Pfarrerin Diemut Cramer.